Reiseapotheke: Das muss mit

Eine gut sortierte Reiseapotheke kann den Urlaub retten. 

Beim Packen der Reiseapotheke sollte man ein paar Dinge beachten: Sie sollte zum Beispiel auf das Reiseziel und auf die Reisenden abgestimmt sein. Begutachten Sie auch Ihren Impfpass. Wenn der Urlaub in die Ferne geht, sollten Sie sich vorab über notwendige Impfungen informieren. Machen Sie heuer Urlaub in Österreich? Es kann nicht schaden, nachzusehen, ob Sie eine Auffrischung der Zeckenimpfung brauchen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Impfungen fällig sind, können Sie mit Ihrem Impfpass auch einfach in die nächste Apotheke gehen. Dort kann man Ihnen genau sagen, wie es um Ihren Impfstatus steht. Der Apotheker weiß auch bei allen Fragen rund um die Haus- und Reiseapotheke Rat.

Grundsätzlich sollte die Basisausstattung Folgendes beinhalten: Pflaster und Verbandsmaterial, Präparate gegen Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Schmerzen, Fieber, Erkältungen, Husten, Schnupfen, Insektenstiche und ein Fieberthermometer. Achten Sie zudem darauf, Ihre Dauermedikation in ausreichender Menge mitzunehmen. Bei Flugreisen ist diese am besten im Handgepäck aufgehoben, da Koffer bekanntlich hin und wieder verloren gehen.

Mehr zum Thema erfahren Sie hier.

URL-Link: https://www.deineapotheke.at/gesundheit/gut-geruestet-in-den-urlaub-reiseapotheke-3710

Bild-Download-Linkhttps://pixabay.com/de/photos/wagen-transport-reisen-road-trip-6603726/